“Stopp Ökozid” war die Überschrift der Crossmedia Lehrveranstaltung in meinem Studium. Die Eradicating Ecocide Global Initiative wurde im März 2010 von der britischen Juristin und Aktivistin Polly Higgins ins Leben gerufen. Ziel der Initiative ist es Umweltzerstörungen zu einem Völkerverbrechen zu erheben, als 5. Verbrechen gegen den Frieden, damit die Straftäter strafrechtlich verfolgt werden können. Um das zu erreichen, müssen möglichst viele Stimmen überall auf der Welt gesammelt werden und genau das war die Aufgabe der Lehrveranstaltung. Mit der Hilfe crossmedialer Mittel soll die Problemstellung für die Öffentlichkeit sichtbar gemacht werden und motivieren seine Stimme für die Initiative abzugeben.

Als Darstellungsmethode habe ich mich für eine Plakatserie entschieden. Von der Umweltzerstörung bedrohte Tiere treten selbst in den Kampf gegen den Ökozid, schreien ihre Anklage in den Dschungel hinaus oder gehen in den Rechtsstreit.

Mehr Infos zu der Initiative und der weltweiten Umweltzerstörung findet man auf der offiziellen Website zum Thema Ökozid.

Wild Rebecca - Plakatserie Ecocide4

Wild Rebecca - Plakatserie Ecocide6

Wild Rebecca - Plakatserie Ecocide5