Montagsfrage für Autoren
Die “Montagsfrage für Autoren” von Schreibwahnsinn – Nach einem Konzept von Paperthin

Wie ist der aktuelle Stand deines Projekts/ deiner Projekte?

Der Arbeitstitel von meinem aktuellen Projekt lautet Djinnfeuer. Weite Wüsten, hinterhältige Flaschengeister, Prinzen (<3), Piraten, Ghule und fliegende Teppiche. Lauter die Dinge über die ich immer schon mal schreiben wollte. Ich liebe dieses Projekt, wirklich ich LIEBE es. Der Roman steht für sich, aber dahinter steht ein größeres Konzept an dem ich mit meiner Möwenkollegin Bianca Iosivoni arbeite. Gestern gingen Leseproben und Exposés an unsere gemeinsame Agentin. Momentan bin ich auf etwa 50k, etwa 30k to go und das Schreiben macht immer noch Spaß. Der Plot ist rund, die Charaktere lebendig – so einfach war Schreiben für mich schon lange nicht mehr. Aber selbst bei einem Projekt, in das ich total verliebt bin, kommt sie trotzdem vor. Dieser eine Dorn in jeder Beziehung, die ich bisher mit einem Manuskript hatte. Die andere Idee. Von Autoren gefürchtet, wird sie meist schnell in die hinterste Ecke eines Notizbuchs verbannt und lässt einen selbst dort nicht in Frieden. Bis zum Nano sind es noch ein bisschen mehr als drei Wochen. Ich mache jeden Tag mein Kreuz im Kalender und hoffe, dass ich bis dahin durchhalte, und nicht voreilig mit der neuen Idee was anfange und dafür mein Djinnprojekt links liegen lasse. Ein paar Szenenschnippsel musste ich schon tippen, aber zum Glück habe ich noch keine gute Szene für einen Einstieg im Kopf, bis dahin ist meine Treue gesichert.